GfK Consumer-Index Juli: Die Preisschraube dr...
GfK Consumer-Index Juli

Die Preisschraube dreht sich weiter

IMAGO / Geisser
Die SB-Warenhäuser verbuchen im Juli zwar ein Minus – das ist laut GfK allerdings allein Effekten des Real-Verkaufs geschuldet.
Die SB-Warenhäuser verbuchen im Juli zwar ein Minus – das ist laut GfK allerdings allein Effekten des Real-Verkaufs geschuldet.

Auch im "Consumer-Index Juli" dominiert das Bild der vergangenen Corona-Monate: Der Discount hechelt den Supermärkten noch immer hinterher. Und die Preisspirale dreht sich weiter. Um 4,6 Prozent kletterten die bezahlten Preise im Berichtsmonat, nach 2,8 Prozent im Juni und 2,2 Prozent im Mai.

Auch im "Consumer-Index Juli" dominiert das Bild der vergangenen Corona-Monate: Der Discount hechelt den Supermärkten noch immer hinterher. Und

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats