100.000-Euro-Spende: Staatsanwaltschaft ermit...
100.000-Euro-Spende

Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Signa

IMAGO / photonews.at
Gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" äußert Signa-Chef René Benko, dass die erhobenen Vorwürfe "nicht mal ansatzweise" nachvollziehbar seien.
Gegenüber der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" äußert Signa-Chef René Benko, dass die erhobenen Vorwürfe "nicht mal ansatzweise" nachvollziehbar seien.

Signa muss sich rechtfertigen: Im Fall einer Großspende zugunsten von Kindern in Südafrika wird gegen Unternehmer René Benko ermittelt. Im Raum steht die Frage: War die Großspende ein Akt der Wohltätigkeit oder "Einflussnahme auf das Zustandekommen von diversen Immobilienprojekten in Wien"?

Signa muss sich rechtfertigen: Im Fall einer Großspende zugunsten von Kindern in Südafrika wird gegen Unternehmer René Benko ermitt

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglichJetzt probelesen

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich

Digital
DIGITAL
14 Tage kostenlos testen
Print + Digital
PRINT + DIGITAL
4 Wochen, 4 Ausgaben kostenlos


stats