Ölz ändert Vertrieb in Deutschland


LZNet/dl. Der österreichische Großbäcker Ölz (Umsatz 187 Mio. Euro, Exportanteil: 42 Prozent) fokussiert stärker auf den deutschen Markt. Künftig soll mit Vertriebspartnern der Handel mit einem Kernsortiment von 14 Artikeln möglichst national beliefert werden. Deshalb wird der eigene Frischdienst für 600 Märkte in Süddeutschland zum 1. August eingestellt. Von den 29 Mitarbeitern wird die Hälfte entweder bei Ölz oder bei den neuen Distributionspartnern verbleiben.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats