Metro-Übernahmepoker Großaktionäre stellen sich gegen Kretinsky


Die Metro-Großaktionäre Beisheim und Meridian wollen ihre Stimmanteile bündeln und weiter ausbauen. Damit stellen sie sich gegen das Übernahmeangebot des tschechischen Milliardärs Daniel Kretinsky.
Im Übernahmepoker um den Handelskonzern Metro haben sich die beiden Großaktionäre Beisheim und Meridian zusammengetan. Sie wollen laut einer Ad-hoc-Mitteilung d

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats