Kommentar Gemeinsam für Fleisch

Der Frust sitzt tief bei den Wesjohanns. Seit über einem Jahrzehnt führen die Inhaber des Geflügelriesen Wiesenhof einen offenen Dialog mit Medien, Politikern, Tierschützern und Wissenschaft. Weit über 800 Millionen Euro haben sie in der Zeit investiert, einen Großteil davon in die Verbesserung des Tierschutzes. Stets ist Wiesenhof hier "state of the art", nicht selten Vorreiter der Branche.


Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats