Agrar: Handel beklagt Qualitätseinbußen


Nach dem Mengeneinbruch bei der Getreideernte machen Bauern und Handel nun auch noch Qualitätseinbußen zu schaffen: Wegen der Witterung sind nach Expertenangaben bis zu 40 Prozent der diesjährigen Weizenernte beeinträchtigt. Für die Händler werde es deshalb problematisch, die vereinbarten Qualitäten an die Exporteure und Mühlen zu liefern, sagte der Präsident des Bundesverbandes der Agra

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats