Ahold ist zufrieden


Der niederländische Einzelhändler Ahold hat im zweiten Quartal den operativen Gewinn bei stagnierendem Umsatz deutlich erhöht und die Prognosen übertroffen. Zudem bekräftige Unternehmenschef Anders Moberg die Ziele für das Gesamtjahr. Mit den Hedgefonds Paulson und Centaurus, die eine Zerschlagung des Konzerns fordern, gebe es keine Gespräche, sagte Moberg. Ahold habe auch kein Übernahmeangebot von Finanzinvestoren erhalten und wolle in diesem Herbst ein neues Strategiekonzept vorlegen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats