Aryzta wächst außerhalb Europas


LZ|NET. Wertberichtigungen und Fusionskosten haben den Gewinn des TK-Backwarenherstellers Aryzta im vergangenen Geschäftsjahr (per Ende Juli) auf 41 Mio. Euro sinken lassen, nach 142,5 Mio. Euro im Vorjahr. Da Aryzta erst im August 2008 aus Hiestand und IAWS hervorging, sind die Vorjahreszahlen alle auf Pro-forma-Basis.
Werden einmalige Aufwendungen für Wertberichtigungen auf Immobilien sowie Au

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats