Barilla: Preiserhöhung


Barilla GmbH hebt die Preise an Deutliche Steigerungen der Rohwarenpreise -- Termin ab Februar/ Von Gabriel Pilar Wegen starker Steigerungen der Rohwarenpreise, insbesondere für Hartweizen, setzt die Barilla Deutschland GmbH ihre im Oktober angekündigten Preiserhöhungen ab Februar um.   Die Nettopreise im Sortiment sollen sich zwischen 0,15 und 0,20 DM pro Kilo verteuern.   Jürgen Schlebrowski, seit Oktober Geschäftsführer der Kölner Tochter des italienischen Teigwarenunternehmens, hofft, daß die beiden deutschen Wettbewerber, Birkel und 3 Glocken, die der Rohwarenpreisverteuerung entsprechenden Maßnahme gleichkommen, anstatt die Abgabepreise an den Handel nur halbherzig zu erhöhen.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats