Bay. BrauHolding kritisiert Heineken-Pläne


vwd. Misstrauisch haben Vertreter der Kleinaktionäre auf den Einstieg des Braukonzerns Heineken Holding NV, Amsterdam, bei der Bayerischen BrauHolding AG, München, reagiert. Vor der außerordentlichen Hauptversammlung der BrauHolding am Mittwoch in München nannten die Aktionäre den Vorstoß von Heineken auf den deutschen Biermarkt "ein Horrorszenario". Auch den Abschluss des Beherrschungsvertrags zwischen Bayerischer BrauHolding AG und dem Mehrheitsgesellschafter Schörghuber Stiftung & Co Holding KG, München, bewerteten die Aktionärsvertreter skeptisch.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats