Erstes Quartal Beiersdorf profitiert von Amerika und Asien


Der Nivea-Hersteller Beiersdorf hat zum Jahresauftakt von einem starken Geschäft in Amerika und Asien profitiert. Dort legte der Umsatz kräftig zu. In Europa stagnierte der Erlös dagegen - zudem belastete der starke Euro das bilanzierte Ergebnis. Der Umsatz sei um 1,2 Prozent auf fast 1,6 Mrd. Euro gestiegen, teilte das Unternehmen in Hamburg mit.
Ohne die Verluste aus der Währungsumrechnung wär

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats