Fleischverarbeitung Bell zieht gemischte Bilanz


Der Fleischverarbeiter Bell konnte 2013 nicht so wachsen wie gewünscht. Zu schaffen machten den Schweizern insbesondere die hohen Beschaffungspreise, die im vergangenen Jahr um 7 Prozent gestiegen waren. Dies schlug sich auch auf den Umsatz nieder. Ingesamt hat Bell diesen um 3,7 Prozent auf 2,62 Mrd. CHF gesteigert. Der Absatz gab aber um 1,7 Prozent auf 218 Mio. Kilogramm nach. Als Gründe hie

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats