Berentzen will in die USA


Der Spirituosen-Hersteller Berentzen will das schwächelnde Geschäft in Deutschland mit einem stärkeren Engagement im Ausland wettmachen. Das Unternehmen aus Haselünne (Emsland) wolle in die USA expandieren, kündigte Konzernchef Stefan Blaschak an. "Wir haben zuletzt schon Auslandsgesellschaften in China, Indien und der Türkei gegründet. Im nächsten Schritt gehen wir nun in die USA", sagte

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats