Berentzen hat das Ausland im Visier


Stefan Blaschak will die Berentzen-Gruppe als internationalen Spirituosenanbieter etablieren. Der Vorstandsvorsitzende bestätigt, dass er seinen Exportanteil auf 50 Prozent mehr als verdoppeln will.
Seit dem mehrheitlichen Einstieg von Investor Aurelius 2008 wird die Berentzen-Gruppe in der Branche sehr aufmerksam beobachtet. Schließlich hat das ehemalige familiengeführte Unternehmen unter Blasc

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats