Campbell streicht weltweit Stellen


Die US-Suppenfirma Campbell setzt den Rotstift an. Rund 770 Stellen würden weltweit wegfallen, teilte das Unternehmen am späten Dienstag in Camden (US-Bundesstaat New Jersey) mit.
Alleine 130 Arbeitsplätze werden in der Zentrale gestrichen. Aus Russland zieht sich Campbell komplett zurück; hier verlieren 50 Mitarbeiter ihren Job.Campbell ist die wohl berühmteste Suppenmarke der Welt. Es gibt di

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats