Coca-Cola hält an Bisphenol A fest


Der Vorstand von Coca-Cola hat Ende April bereits zum zweiten Mal einen Aktionärsantrag abgelehnt, der den Einsatz von Bisphenol A bei der Beschichtung von Getränkedosen mit Epoxidharz kritisch hinterfragt.
Es lägen "keine hinreichenden wissenschaftlichen Belege" gegen die Verwendung des Stoffes vor, so Coca-Cola-CEO Muhtar Kent anlässlich der jüngsten Hauptversammlung. Zu den Antragstellern z

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats