Coronavirus Beiersdorf produziert Desinfektionsmittel

von Katy Weber
Donnerstag, 19. März 2020
Der Hamburger Konsumgüterkonzern geht in der Corona-Krise neue Wege.
Beiersdorf
Der Hamburger Konsumgüterkonzern geht in der Corona-Krise neue Wege.
Coronavirus
Beiersdorf produziert Desinfektionsmittel
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Angesichts der Corona-Krise will Beiersdorf 500 Tonnen medizinisches Desinfektionsmittel herstellen. Die Produkte sollen öffentlichen Institutionen und Berufsgruppen beim Kampf gegen das Coronavirus helfen.
Beiersdorf mobilisiert nach eigenen Angaben sein europäisches Produktionsnetzwerk und startet die Herstellung von medizinischen Desinfektionsmitteln. Damit soll ein Beitrag gegen die Ausbreitung des Coronavirus geleistet werden. 

Im ersten Schritt werden laut Pressemitteilung mindestens 500 Tonnen Desinfektionsmittel in den Produktionswerken in Hamburg, im sächsischen Waldheim und in Tres Cantos bei Madrid hergestellt. In enger Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden sollen diese Produkte an öffentliche Institutionen und Berufsgruppen gehen, die gegen das Coronavirus im Einsatz sind.


Schlagworte zu diesem Artikel:

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats