AB-Inbev Deutschland-Chef muss gehen


Till Hedrich, Deutschland-Chef beim weltgrößten Brauereikonzern AB-Inbev, ist nicht mehr im Amt: Er muss seinen Posten überraschend nach nur sieben Monaten wieder abgeben. Als Grund für den Weggang wird vom Unternehmen ein Unfall unter Alkoholeinfluss genannt.
AB-Inbev hat als alkoholproduzierendes Unternehmen für seine Mitarbeiter strenge interne Regeln bezüglich des Genuss' alkoholischer Getr

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats