Export schwächelt erneut


Die Konjunkturabkühlung und die Euro-Schuldenkrise schlagen immer stärker auf die deutschen Exporte durch. Im Juli sanken die Ausfuhren überraschend den zweiten Monat in Folge. Gegenüber Juni verringerten sie sich kalender- und saisonbereinigt um 1,8 Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte.
Volkswirte hatten hingegen mit einem Anstieg um 0,5 Prozent gerechnet. Die Einfuhren

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats