Fangquoten teils schon ausgeschöpft


LZnet. Die deutschen Dorschquoten für 2012 sind im ersten Halbjahr mit rund 4600 t weniger als 50 Prozent ausgeschöpft worden, wie der Verband der Deutschen Küstenfischer mitteilt. Obwohl der Bestand so groß sei wie zuletzt Ende der 1980er Jahre.
Als Grund nennt der Verband die höhere Sauerstoffsättigung in der Nordsee, weshalb die Fische nur mit Grundnetzen zu fangen seien. Bei der Scholle seie

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats