EU senkt Quoten für Ostseefisch


Der EU-Ministerrat hat die Ostsee-Fangquoten für 2011 festgelegt. Für die meisten Arten wurden die erlaubten Fangmengen deutlich gesenkt. Nur in wenigen Fällen blieb der Rat hinter den Vorschlägen der Kommission zurück.
So darf in der mittleren Ostsee künftig 15 Prozent weniger Hering (107420 t) gefischt werden; die Kommission hatte ein Minus von 27 Prozent empfohlen. Für Sprotte entschied der R

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats