Fonterra hat Probleme mit Milchprodukten


Der neuseeländische Milchkonzern Fonterra hat Probleme wegen der Verunreinigung seiner Produkte. Offenbar wurden in der Milch chemische Rückstände gefunden, heißt es in einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ, 28.1.). Dabei geht es um den Stoff Dicyandiamide (DCD), der Düngemitteln beigemischt wird, um die Nitrat-Konzentration zu verringern.
Das Unternehmen bemüht sich derweil die

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats