Frosta zahlt Preis für Qualität


Höhere Rohstoffkosten und steigender Preisdruck haben sich auf den Umsatz des Tiefkühlkost-Spezialisten Frosta, Bremen, ausgewirkt. Wie das Unternehmen mitteilte, sanken zum ersten Mal seit sechs Jahren die Erlöse. Nach 411 Mio. Euro im Vorjahr lag der Umsatz 2010 nur noch bei 393 Mio. Euro (minus 4,5 Prozent).
Beim Konzerngewinn vor Steuern muss Frosta prozentual sogar noch mehr wegstecken: Er la

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats