Gäste tischen der Branche abermals ein Plus auf


LZ|NET. Im Gastgewerbe hat sich die Dynamik des Ausnahmejahrs 2006 zu einem Gutteil fortgesetzt. Die Top-Bewirter, darunter auch Betriebe von Händlern wie Metro, Karstadt, Ikea, Edeka und Globus, blicken optimistisch nach vorn. 2007 haben die Top 100-Player ihren Nettoerlös um 5,7 (2006: 7,6) Prozent auf den Rekord von 9,9 Mrd. Euro gehievt. Das zweitbeste Wachstum nach 1999 ist nicht nur deswegen bemerkenswert, weil es im Jahr eins nach der Fußball-WM erreicht und von kräftig steigenden Rohstoff- und Energiekosten begleitet wurde.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats