GlaxoSmithKline mit schwachem Geschäft


Der größte britische Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) hat im vierten Quartal wegen eines schwächeren Pharma- und Impfstoffgeschäftes einen Umsatzrückgang verbucht. Wie das Unternehmen mitteilte, sank der Umsatz zu konstanten Währungskursen im letzten Jahresviertel um 2 Prozent auf 6,98 Mrd. Britische Pfund (8,42 Mrd Euro).
Der Gewinn je Aktie (EPS) vor Restrukturierungsbelastungen für Sparpro

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats