Guhl Ikebana behauptet sich


LZnet. Mit den Marken Guhl und John Frieda baut Guhl Ikebana seine Position trotz preisaggressiven Wettbewerbs aus. Unterdessen erschließt sich der japanische Dachkonzern Kao in Europa neue Märkte.
"2010 war für uns ein außergewöhnlich gutes Jahr", sagt Karin Overbeck, Geschäftsführerin der Guhl Ikebana GmbH für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Die zweistellige Wachstumsrate aus dem

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats