Haikui findet kaum Aktionäre


Der für den 15. Mai geplante Börsengang des chinesischen Fischverarbeiters Haikui Seafood im Prime Standard der Deutschen Börse fällt wesentlich kleiner aus als gedacht. Statt der angepeilten bis zu 1,725 Millionen wurden gerade einmal 317.400 Aktien zu einem Preis von 10 Euro platziert, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte.
Damit liegt der Preis am unteren Ende der angepeilten Spanne von 10

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats