Haribo muss Kartellstrafe zahlen


Das Bundeskartellamt hat gegen den Süßwarenhersteller Haribo sowie einen verantwortlichen Vertriebsmitarbeiter ein Bußgeld in Millionenhöhe verhängt. Wie die Behörde am Mittwoch (1.8.) mitteilte, muss das Bonner Unternehmen wegen des unzulässigen "Austauschs über wettbewerbsrelevante Informationen" eine Strafe in Höhe von 2,4 Mio. Euro zahlen.
Ein Vertriebsmitarbeiter von Haribo traf sich nach Beh

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats