Heineken bekommt Nebenbuhler um APB-Brauerei


Das thailändische Unternehmen Kindest Place macht dem niederländischen Brauereikonzern Heineken die asiatische APB-Braurei streitig. Wie der APB-Großaktionär Fraser & Neave (F&N) am Dienstag (7.8.) mitteilte, boten die Thailänder 55 Singapur-Dollar (36 Euro) je Aktie für ein 7,3 Prozent-Paket an APB.
Kindest Place besitzt bereits 9 Prozent an APB und gehört dem Schwiegersohn des thailän

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats