Heineken profitiert von Zukäufen


Der niederländische Brauereikonzern Heineken hat im ersten Quartal von Zukäufen, einer höheren Nachfrage und Währungseffekten profitiert. Der Umsatz legte um 22 Prozent auf 3,59 Milliarden Euro zu, wie das Unternehmen in Amsterdam mitteilte. Ohne Zukäufe und anderen Sondereffekten habe das Plus bei 3,6 Prozent gelegen.
Das organische Wachstum gehe auf einen höheren Absatz in allen Regionen zurü

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats