Sparprogramm Heinz macht Fabriken in Nordamerika dicht


Die Mitarbeiter von H.J. Heinz leiden unter dem Verkauf des Ketchup-Herstellers. Wenige Monate nach der Übernahme durch Warren Buffett und den Finanzinvestor 3G Capital schließt der Konzern drei Fabriken in den USA und Kanada. Rund 1350 Jobs gehen verloren. Zuvor hatte das Management bereits 600 Stellen in der Verwaltung gestrichen, vor allem am Stammsitz in Pittsburgh.
Dies sei eine "schwierige,

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats