Hochland büßt preisbedingt Absatz ein


Der Molkereikonzern Hochland hat seinen Umsatz im Geschäftsjahr 2011 um 5,2 Prozent auf 1,1 Mrd. Euro steigern können. Den durch Preissteigerungen erzielten Zuwachs bezahlt die Gruppe allerdings mit Einbußen bei den Absatzmengen.
Mit 270.000 Tonnen lag die abgesetzte Menge leicht unter dem Vorjahreswert. Ursache seien Preiserhöhungen aufgrund von stark gestiegenen Milch- und Rohwarenkosten. Diese

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats