Ikea setzt auf Augmented Reality


Das schwedische Möbelhausunternehmen Ikea setzt nun auch auf Augmented-Reality-Lösungen. In seinem Ende August, Anfang September erscheinenden Katalog für das kommende Jahr versucht der Möbelfilialist seine Kunden mit digitalen Erweiterungen zu erreichen.
Neben den Infos in der Papiervariante enthält der Katalog, der in einer Auflage von 211 Millionen Einheiten verteilt wird, Smartphone-Icons.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats