Influencer-Marketing im März Die Top- und Flop-Instagram-Werbeposts

von Jessica Becker
Donnerstag, 23. April 2020
Die Kölnerin Justine Schlütter landete mit ihrem Werbepost für Just Spices ein Top-Ergebnis in der Gruppe mit über 50.000 bis 100.000 Follower auf Instagram.
Screenshot Instagram / @justineschlue
Die Kölnerin Justine Schlütter landete mit ihrem Werbepost für Just Spices ein Top-Ergebnis in der Gruppe mit über 50.000 bis 100.000 Follower auf Instagram.
Influencer-Marketing im März
Die Top- und Flop-Instagram-Werbeposts
:
:
Info
Abonnenten von LZ Digital können sich diesen Artikel automatisiert vorlesen lassen.
Gute und schlechte Nachrichten für die Influencer-Branche: Während wegen Corona beim Gros der Social-Media-Stars die Werbeaufträge weggebrochen sind, ist ihr Einfluss auf deren Fans erneut gestiegen. Erfahren Sie hier, welche Influencer für welche Händler und Industrieunternehmen im März besonders erfolgreiches Marketing betrieben haben – und welche einen Flop landeten.
Viele Werbungtreibende stehen in der Corona-Krise im Marketing auf der Kostenbremse. Werbeeinnahmen brechen weg. So sind laut Nielsen die Brutto-Werbeinvestitionen im März gegenüber dem Vorjahresmonat um satte 5,9 Prozent auf rund 2,9 Mrd. Euro gesunken. Herbe Einbrüche mussten vor allem die Mediengattungen Kino (minus 24,1 Prozent), Radio (minus 21 Prozent) und Zeitungen (minus 17 Prozent) hinnehmen.

Auch die Influencer-Szene muss mit einem erheblichen Rückgang der Werbegelder fertig werden. Ende März veröffentlichte die Berliner Agentur K-MB die Ergebnisse einer Umfrage, nach der bei 68 Prozent der Influencer in den vergangenen zwei Wochen aufgrund der Pandemie Aufträge gekündigt worden sind. Zudem gingen alle Befragten davon aus, dass die Corona-Krise einen negativen finanziellen Einfluss auf sie haben wird. Erst gestern hat die Umfrage der Wiener PR-Agentur Communications für Österreich ähnliche Ergebnisse zutage gebracht: Demnach sind bei über 60 Prozent der Influencer aus unserem Nachbarland die Werbeaufträge stark gesunken. Außerdem wurden Aufträge kurzfristig auf Eis gelegt oder ganz gecancelt. 

Einfluss von Influencern wächst weiterhin

Nichtsdestotrotz haben Youtuber, Instagramer, Blogger & Co. laut einer aktuellen Befragung des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) im März unter 1068 repräsentativ ausgewählten Deutschen den Einfluss auf ihre Fans und Follower noch einmal erhöhen können. Demnach kaufte mehr als jeder fünfte Deutsche (21,6 Prozent) bereits ein Produkt aufgrund einer Influencer-Empfehlung. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 19 Prozent, 2018 bei 16 Prozent.

Dass die durch Corona verursachte Wirtschaftskrise erstmals eine Umsatzbedrohung für Influencer bedeutet, bestätigt auch der BVDW, bleibt aber gelassen. "Sobald sich die Wirtschaft erholt, werden Werbungtreibende aber auch wieder die Influencer in ihrem Marketing-Budget berücksichtigen, da sind wir uns sicher", sagt BVDW-Vizepräsidentin Anke Herbener.
 

Die Tops und Flops im März

Welche Akteure aus Industrie und LEH im März auf Instagram besonders aufgefallen sind – positiv wie negativ im Hinblick auf das hervorgerufene Engagement der Follower – hat die Berliner Agentur Media-Part wie jeden Monat für die LZ untersucht. Die Ergebnisse finden Sie im Folgenden:

Influencer mit mehr als 500.000 Follower auf Instagram:

Top: Lisa-Marie Schiffner – dm Österreich

Die Top-Influencerin Lisa-Marie Schiffner aus Österreich war im März das Maß aller Dinge. Die Grazerin ist derzeit eines der Gesichter der crossmedialen dm-Kampagne "Veränderung beginnt in Dir", mit der der Drogist sein Markenimage stärken und seine Kundinnen motivieren will, sich so zu akzeptieren, wie sie sind. Der Werbepost kam auf eine Engagement-Rate von 8,77 Prozent. Die durchschnittliche Engagement-Rate des Kanals liegt bei 11,72 Prozent.
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

[werbung] Conversations with myself ☁ ➡ Schreibe in die Kommentare, was du von den Wörtern brauchst !🥰 ——————————————————————— Auch ich führe immer wieder dieses Gespräch mit mir - warum bist du denn so selbstkritisch ? Du hast es doch gut gemacht - bei mir fällt es weniger auf mein Aussehen dafür bin ich umso kritischer mit meinen Handlungen & meiner Arbeit ! Jeder hat so seine Themen, dennoch freue ich mich immer wieder mit euch zusammen über Dinge wie diese zu sprechen - denn am Ende des Tages frage ich mich selbst: Vergleichen – ist es wirklich nötig ? Sich das Leben selbst schwer zu machen wobei es doch so einfach schön sein kann. Hören wir mal auf so streng zu uns zu sei ❤ wie ist das bei euch ? Erzählt gerne in den Kommentaren ✨ ——————————————————————— #meindm #veränderungbeginntindir Ich wirke bei der Kampagne von @dm_oesterreich mit und finde die Umsetzung davon echt gelungen - es geht um das Thema stopp comparing !✨💪🏼 habe euch ja auch das Video verlinkt gehabt vor ein paar Tagen - falls ihr es nochmal sehen wollt einfach auf dem Kanal vorbeischauen ☁ ——————————————————————— #call #girl #hairstyle #makeup #happy #creative #hair #photography #tumblr #americanstyle

Ein Beitrag geteilt von ⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀🏹Lisa-Marie Schiffner (@lisamarie_schiffner) am




Flop: Sylvie Meis – Mac Cosmetics

Die niederländische TV-Moderatorin Sylvie Meis, vielen auch bekannt als Ex-Frau des Fußballprofis Rafael van der Vaart, ist begeisterte Instagramerin und hat mittlerweile auch das Video-Netzwerk Tik Tok für sich entdeckt. Ihr Werbeclip für Mac Cosmetics erreichte eine Engagement-Rate von 0,67 Prozent (Kanal-Durchschnitt: 1,16 Prozent).



Influencer mit über 100.000 bis 500.000 Follower auf Instagram

Top: Anna Schürrle – Bare Minerals

Die Ehefrau von Fußballspieler André Schürrle postet auf Instagram regelmäßig Beiträge zum Thema gesunde Ernährung, Beauty und Lifestyle. Im März begeisterte die Influencerin ihre Follower mit ihrem Werbepost für die Kosmetikmarkt Bare Minerals. Dieser erzielte eine Engagement-Rate von 9,04 Prozent bei einer durchschnittlichen Kanal-Engagement-Rate von 4,18 Prozent.



 

Flop: Stefanie – Mymuesli

Die 29-Jährige Instagrammerin Stefanie gehört schon länger zu den Influencer-Werbebotschaftern von Mymuesli. Mit diesem Posting für das Passauer Unternehmen und dessen Oster-Müsli kam die Social-Media-Bekanntheit im März jedoch auf keinen grünen Zweig. Media-Part registrierte eine Engagement-Rate von lediglich 0,43 Prozent. Die durchschnittliche Engagement-Rate ihres Kanals liegt bei 0,88 Prozent.



Influencer mit über 50.000 bis 100.000 Follower auf Instagram

Top: Justine Schlütter – Just Spices

Auch das Gewürz-Startup Just Spices betreibt intensive Kooperationen mit Social-Media-Stars. Neben der Top-Influencerin Pamela Reif steht auch die Kölnerin Justine Schlütter bei Just Spices unter Vertrag - und ist mit ihrer Arbeit auch recht erfolgreich, wie die März-Auswertung von Media-Part zeigt. Ihr Werbepost kam auf eine Engagement-Rate von 12,69 Prozent. Ihr Kanal-Durchschnitt beziffert sich auf 8,60 Prozent.
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

LET‘S AVO GOOD TIME! 🥑 |Werbung| Ich würde sagen mein momentaner Lebensmittelpunkt ist Essen und schlafen 😀 und wer mich kennt weiß, ich koche nicht besonders. Ich werfe eher dies und das in die Pfanne und hoffe das es was wird! 😅Aber was soll‘s manche Menschen können super kochen, andere perfekt backen und ich kann dafür ganz toll essen 😏🙌🏼 Hand aufs Herz, der Trick dabei ist @justspices drübbaaa und jedes noch so einfallslose Gericht, schmeckt nicht nur besser, sondern lässt dich auch wie ein professioneller Superkoch aussehen 👩‍🍳 Also habe ich genau das richtige für all diejenigen denen es genauso geht wie mir, oder die die es wirklich können. Und zwar habe ich eine Oster-Gewürzbox und 5 Zufalls-IN MINUTES zu verlosen und es werden 3 Gewinner geben. 😜 Bedingung: • Seid ein Follower von mir @justineschlue • @justspices folgen • hinterlasst einen Kommentar unter dem Post und bestenfalls einen Freund markieren, den ihr dann mit euren neuen Gewürzen bekochen wollt 🥰 Ich werde das Gewinnspiel am Donnerstag Abend auslosen und die Gewinner per DM benachrichtigen 💚 . . . . #justspices#cookathome#stayhome#covid#avocadotoast

Ein Beitrag geteilt von Justine Schlütter (@justineschlue) am




Flop: Cara Lea – Estée Lauder

Vom New Yorker Kosmetikunternehmen ist bekannt, dass es 2019 Dreiviertel seines Marketingbudgets in Influencer-Marketing investiert. Eine, die davon etwas abbekommt, ist die Hamburgerin Cara Lea alias @theothercara. Mit ihrem Werbepost im März bewies die Instagramerin jedoch kein glückliches Händchen. Er floppte mit einer Engagement-Rate von nur 0,28 Prozent (durchschnittlicher Wert ihres Kanals: 0,22 Prozent).



Influencer mit über 20.000 bis 50.000 Follower auf Instagram

Top: Tabea Alt – Alpro

Ihr sportliches Engagement als Kunstturnerin hat die Ludwigsburgerin Tabea Alt bereits mit einer olympischen Bronzemedaille 2017 in Montreal gekrönt. Ihre zweite Leidenschaft scheint Instagram zu sein. Und auch dort ist die 20-Jährige als Mikroinfluencerin erfolgreich. Ihr Werbepost für die Danone-Tochter Alpro erzielte eine Engagement-Rate von 11,28 Prozent (Kanal-Durchschnitt: 12,11 Prozent).
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Lust auf einen kleinen Snack nach einer guten Trainingseinheit...?😋🤩 Wer von Euch hat über Mittag auch oft zu wenig Zeit, sich etwas frisch zu kochen? #anzeige Bei meiner heutigen Challenge habe ich mir bereits vor meinem Workout einen Snack vorbereitet #mealprep Somit gab es nach dem Training erstmal einen leckeren Chiapudding mit dem Mandeldrink Ohne Zucker von @alpro! Mit der #GutGemachtChallenge von @alpro habt ihr die Möglichkeit, Eure guten Jahresvorsätze umzusetzen, gesünder und mit mehr Bewegung in den Alltag zu starten sowie Euch mehr Zeit für Euch selbst zu nehmen! In dem #GutGemachtChallenge Booklet findet Ihr zudem die täglichen Challenge Aufgaben, tolle Rezeptideen sowie tägliche Inspirationen! Konzentriere Dich auf Dich selbst und werde selbst Teil der #GutGemachtChallenge - denn gemeinsam geht es doch viel besser!😇 Melde Dich jetzt an (@alpro Newsletter - Link in der Bio) und setze Deine guten Vorhaben um♥️ #alpro #gutgemachtchallenge #gutgemacht #workout #fitness #sport #healthy #plantbased #vegan #enjoy #taste #doitforyou

Ein Beitrag geteilt von Tabea Alt (@tabeaalt) am




Flop: Laura Döring – Lancaster

Die Oldenburger Mikroinfluencerin Laura Döring steht auf Instragram für Fashion-, Beauty- und Lifestyle-Themen. Zu ihren Werbepartnern gehört das Kosmetiklabel Lancaster. Das Ergebnis dieses Werbeposts dürfte die Marke jedoch nicht gerade freuen. Lauras Posting erreichte eine Engagement-Rate von mageren 0,50 Prozent. Der Durchschnitt liegt bei 0,54 Prozent.



ÜBER DIE AUSWERTUNG

In das Ranking fließen alle Influencer-Posts aus der D-A-CH-Region ein, die mit den Hashtags #werbung, #anzeige oder als "Bezahlte Partnerschaft mit" gekennzeichnet sind. Berücksichtigt wurden ausschließlich Werbeposts für die 30 umsatzstärksten Lebensmittelhändler sowie die 100 größten Konsumgüterhersteller Deutschlands. Um die Vergleichbarkeit der Instagrammer zu gewährleisten, sind die Beiträge je nach Kanal-Größe des Influencers in vier Kategorien eingeteilt: über 20.000 bis 50.000, über 50.000 bis 100.000, über 100.000 bis 500.000 und mehr als 500.000 Follower. Von jedem Influencer wurde die Engagement-Rate auf einen Post aus dem Verhältnis zwischen den Followern des Kanals, der Reichweite per Post und den Interactions – also Likes oder Kommentare – per Post ermittelt.

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zu diesem Artikel?
Schicken Sie eine Email an die Redaktion.

Hier können Sie die Nutzungsrechte an diesem Artikel erwerben.

Meistgelesen

stats