J.C. Penney wird radikal umgebaut


Der einstige Apple-Manager Ron Johnson muss beim radikalen Umbau der drittgrößten US-Warenhausbetreiber J.C. Penney durch schwere Turbulenzen. Im ersten Quartal sackte der Umsatz um ein Fünftel auf 3,15 Milliarden Dollar ab. Es gab zudem einen unerwartet hohen Verlust von 163 Millionen Dollar. Johnson versicherte nach Vorlage der Zahlen am Dienstag, dass J.C. Penney in diesem Jahr noch Geld ve

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats