Kaufland arrangiert sich mit Peta


Der Großflächendiscounter Kaufland hat laut Branchenkreisen die Tierrechtsaktivisten von Peta dazu gebracht, die Kampagne gegen die Haltung lebender Tiere in den Fischabteilungen von neun Märkten zu stoppen. Im Gegenzug muss das Unternehmen binnen eines halben Jahres mitteilen, wie es mit dem Thema umgehen will. Außerdem hat Kaufland Hummer aus dem Sortiment genommen.
Erst vor wenigen Tagen hat d

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats