Kellogg's verliert im Ausland


Die Getreideflocken von Kellogg's verschwinden von immer mehr Frühstückstischen. Im Schlussquartal 2010 fiel der Umsatz des US-Lebensmittelkonzerns zwar nur um ein Prozent auf knapp 2,9 Milliarden Dollar. Doch während die Amerikaner Kellogg's die Treue hielten, verzichteten vor allem viele Kunden im Ausland.
Dank niedrigerer Kosten stieg der Gewinn allerdings im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats