Kuba streckt Kaffee mit Erbsen


Wegen gestiegener Kaffeepreise soll Kaffee in Kuba künftig mit Erbsen gestreckt werden. Wie das Ministerium für den Binnenhandel am Dienstag mitteilte, soll damit der hohe Weltmarktpreis für den in Kuba stark subventionierten Kaffee auf dem Binnenmarkt in Kuba aufgefangen werden.
Demnach soll eine Tüte mit 115 Gramm der neuen "Kuba-Mischung" aus Kaffeebohnen und getrockneten Erbsen für umgerechn

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats