Privatinvestition in Aktien im Supermarkt


Der japanische Filialist Lawson hat sich für seine 7.800 Läden in Japan um eine Lizenz als Wertpapiervermittler beworben. Nach einer erfolgreichen Revision gegen das japanische Wertpapiergesetz können nun "Zwischenmakler" außerhalb der Finanzbranche die Vermittlung von Börsengeschäften antreten. Dafür benötigen Anlagevermittler, wie es Lawson werden will, allerdings eine Brokerfirma als Partner. Lawson kooperiert deswegen mit Nikko Cordial Securities.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats