Metro will in Berlin klagen


Die Berliner Verkehrsbetriebe (BVG) müssen sich möglicherweise eine neue Bezeichnung für ihre geplanten Metrolinien im Bus- und Straßenbahnverkehr ausdenken. Der Handelskonzern Metro AG will gegen die Verwendung seines Namens vorgehen und droht der BVG mit einem Rechtsstreit, wie die «Berliner Zeitung» berichtet. «Wir werden auch im Fall der BVG bei unserer Linie bleiben», sagte Konzernsprecher Albrecht von Truchseß der Zeitung.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats