Neue Eigenmarken sollen C+C-Umsätze ankurbeln


LZ|NET. Mit einem neuem Eigenmarken-Konzept will Metro Cash + Carry bei den Stammkunden in Deutschland wieder bessere Umsätze erzielen. Jetzt steht das Sortiment mit sechs Kernmarken, das langfristig einen Umsatzanteil von 25 Prozent erreichen soll. Aktuell gibt es rund 4.700 Eigenmarken bei Metro C+C. Rund 20 Prozent davon sind in diesem Jahr entwickelt worden. "Das ist ein wichtiger Meilenstein für uns", beschrieb Deutschland-Geschäftsführer Harald Fraszczak die Bedeutung des Private Label-Geschäfts.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats