Morpol investiert mehr


Der polnisch-norwegische Fischkonzern Morpol will nach dem schlechten Abschneiden im Jahr 2011 wieder in ruhiges Fahrwasser – und setzt deshalb auf Investitionen in Technologie.
Bei einem um 15 Prozent auf 495 Mio. Euro gestiegenen Umsatz erwirtschaftete der polnisch-norwegische Fischkonzern im vergangenen Jahr laut Jahresbericht einen Gewinn vor Steuern und Abschreibungen von fast 52 Mio. Euro. M

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats