Chinesen dürfen Milchviehbetrieb nicht kaufen


Die neuseeländische Regierung hat den Verkauf des grössten Milchviehbetriebes des Landes an die chinesische Holding Natural Dairy NZ unterbunden. Dies schreibt die Zeitung Schweizerbauer.   Natural Dairy, die in Hongkong an der Börse notiert sind, wollte den insolventen neuseeländischen Familienbetrieb Crafar mit insgesamt 20.000 Milchkühen teilweise übernehmen.   Auch die Akquisition von vier weiteren Crafar-Standorten durch die ebenfalls chinesische UBNZ Assets Holdings Limited, die bereits im Februar erfolgt war, wurde rückwirkend unterbunden.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats