Nestlé muss wegen Diskriminierung zahlen


Ein Gericht in Kalifornien bestätigte nun ein Millionenurteil gegen den Schweizer Nahrungsmittelkonzern Nestlé wegen Altersdiskriminierung. Die Richter erkannten das vorangegangene Urteil an, nach welchem der Konzern einem ehemaligen Bilanzprüfer 5,1 Mio. US-Dollar (USD) zahlen muss. Außerdem hatte das Gericht das Unternehmen verpflichtet, eine Stellungnahme der Konzernleitung zurückzunehmen, in der es hieß, Nestlé favorisiere junge Leute als Manager.

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats