Neue Strategie AB InBev schließt Hasseröder-Verkauf nicht aus


Der Rabatt-Aktionismus im Handel lässt AB InBev nun die Strategie von Hasseröder überdenken. Zwar stellt der Bierkonzern die Marke nicht offensiv ins Schaufenster, Kaufinteressenten will sich der weltweit größte Bierhersteller aber nicht verschließen.
Der Brauereikonzern Anheuser-Busch Inbev will die Markenstrategie von Hasseröder überdenken und schlie&szli

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Unsere kostenlosen Test-Angebote:

Digital
  • 14 Tage LZ Digital Zugang
  • Desktop, Mobile & E-Paper
  • Kostenlos
Unsere Empfehlung
Print + Digital
  • 4 Wochen LZ Digital Zugang
  • 4 Ausgaben Lebensmittel Zeitung
  • Kostenlos
Firmenlizenzen
LZ Digital-Lizenzen ab 12 Nutzern für Unternehmen.
In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne.
Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats