P&G senkt Prognose


Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble (P&G) hat seine Umsatz- und Gewinnprognose für das laufende Quartal gesenkt. Gerade in den etablierten Märkten habe sich die Nachfrage schwächer als erwartet entwickelt, teilte P&G am Mittwoch während einer Investorenveranstaltung in Paris mit.
Der Umsatz sei dadurch weniger stark als erhofft gewachsen. Zudem würden Währungseffekte belasten

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats