P&G will mehr Aktien zurückkaufen


Der Konsumgüterhersteller Procter & Gamble weitet seinen Aktienrückkauf aus. Statt wie bisher geplant 2013 eigene Aktien im Wert von vier Milliarden Dollar zurückzukaufen, legt der Konzern dafür nun bis zu sechs Milliarden Dollar bereit. Das teilte der Konkurrent von Beiersdorf und Henkel am Donnerstag in Cincinnati mit. Zudem bekräftigte das Unternehmen seine jüngst aufgestellten Ziele.
Der

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats