Personeller und strategischer Neubeginn Oettinger kämpft gegen Abwärtstrend


Deutschlands zweitgrößte Ausfuhrbrauerei Oettinger will sich unabhängiger vom Inland machen und erschließt neue Länder – jüngst etwa Vietnam. Die Volumenverluste aber sind kaum wettzumachen und Kapazitätsanpassungen unausweichlich.
Die Oettinger-Braugruppe steht personell wie strategisch vor einem Neubeginn. Pia Kollmar, nach einem drei Jahre dauernden Erbstreit als Alleingesellschafterin bestätig

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats