Philip Morris mobilisiert Verbraucher gegen EU-Tabakrichtlinie


Der Tabakkonzern Philip Morris hat eine Aktionsplattform gegen die Reform der Tabakrichtlinie der EU gestartet. Über die Website www.was-noch.eu sollen Gegner der neuen Vorschriften Protest bei ihren EU-Abgeordneten einlegen.
Am 9. und 10. September steht die Tabakrichtlinie zur Debatte und Abstimmung auf dem Programm des EU-Parlaments. Bis dahin will Philip Morris mit der Hilfe von Konsumenten m

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.

stats