EU verhängt Strafe gegen Waschmittelhersteller


Die Waschmittelhersteller Procter & Gamble und Unilever müssen wegen verbotener Preisabsprachen eine EU-Strafe von insgesamt 315 Mio. Euro zahlen. Dem Düsseldorfer Konzern Henkel wurde dabei eine Geldbuße erlassen, weil das Unternehmen die europäischen Wettbewerbshüter über das Kartell informiert hat. Das teilte die EU-Kommission in Brüssel mit.
Dabei wurden die Geldbußen der beiden Unterneh

Dieses Angebot ist nur für Abonnenten zugänglich.

Bitte aktivieren Sie Java-Script, um die Inhalte zu sehen.
stats